Modus und Teams in der AWBL

Die 6 Teams in der AWBL heißen: Basket Flames, BK Duchess Klosterneuburg, DBB LZ OÖ Linz Wels, Vienna DC Timberwolves, Vienna United und UBI Graz.

Der Modus: Im Grunddurchgang werden 20 Runden gespielt. Für die fünft- und sechs-platzierten Vereine ist die Saison beendet. Die Mannschaften auf den Plätzen 1 bis 4 spielen in den Play-Offs um den Meistertitel (Best of 3).

Neu ist in dieser Saison, dass zu jedem Zeitpunkt des Spiels zwei österreichische Spielerinnen auf dem Spielfeld stehen müssen.

Das Finale wird ebenfalls in einer Best-of-3 Serie ausgetragen. Der dritte Platz wird nicht ausgespielt.

Mehr über die AWBL lesen.

Diesen Beitrag teilen

Erfolgreiches WU16 Testspiel

WU16 Vienna United

54:28 Sieg im Trainingsspiel gegen WAT3 Capricorns

Als letzten „Test“ vor der Saison spielte die junge WU16 Mannschaft gegen die Capricorns. Man hat beiden Teams angemerkt, dass sie noch in der Anfangsphase der taktischen Vorbereitungen sind, wobei doch auf beiden Seiten bereits einige schöne Aktionen kreiert wurden. Das Spiel hat gezeigt, woran unsere WU16 noch intensiver arbeiten muss, um einen weiterer Schritt nach vorne in der Entwicklung zu machen.

Coach Picorusevic: „Die Rollen im Team haben sich extrem geändert, wobei die Spielerinnen schnell die Erneuerungen adaptierten. Die Jungtruppe hat enormes Potential und ich bin dankbar, dass ich dieser Mannschaft meinen Stempel aufdrücken kann.“

Diesen Beitrag teilen

Neuigkeiten zu WU16/WU19

Die neue Saison startet am Sonntag, weshalb wir die Kader der beiden weiblichen Nachwuchsteams des Vienna United unter die Lupe nehmen wollen.

In der WU16 Mannschaft sind nur wenige Änderungen passiert. Leider muss das Team auf Knispel verzichten, die letzte Saison sich vor allem durch ihre Konstanz auszeichnete. Neu an Bord ist Eggen, deren Eltern arbeitsbedingt nach Wien gezogen sind. Weiters rücken die Jahrgänge 2004 nach: Hofstetter, Berger, Knüffel und Asadi (ehemaliger Verein: Vienna87). Mit den talentierten Rookies Brunner, Herscovici, Wiesenthal, Albrecht und Stejskal setzt der Verein bereits für die nächste Saison ein Statement und baut eine erfahrene Truppe auf.

Der Stamm der WU19 für die kommende Saison ist unverändert geblieben. Durch die Kooperation mit dem Verein Vienna87 verstärken Bauer und Kalaydjiev das junge Team in der Meisterschaft. Schaber, ein bekanntes Gesicht kehrt zurück zur neu formatierten Mannschaft.

Auch im Coaching Staff gibt es einen Umschwung. Picorusevic Marina hat ihren Aufgabenbereich geändert und ist verantwortlich für die Homepage und Presse. Bachler Verena übernimmt die Ausbildung der jungen Spielerinnen der WU16 und betreut gemeinsam mit Picorusevic Diana dieses Team.

Headcoach Picorusevic: „Vorerst bin ich froh, dass Marina dem Verein erhalten bleibt. Ich kenne wenige die mit so viel Leidenschaft ihre Arbeit machen, wie sie. Ich freue mich auf die Arbeit mit BACHLER, sie ist frischer Wind, der dem WU16 Team gut tun wird.
Die Spiele mit der neuen Konstellation der WU19 Mannschaft kann ich kaum erwarten. Unser Spielstil wird sich nicht ändern, doch die Neuzugänge werden unser Spiel auf ein neues Level bringen.“

WU16 Kader 2018/19
WU19 Kader 2018/19

Diesen Beitrag teilen