WU16 eröffnet die ÖMS mit einem Auswärtssieg

DBK Steyrer Hexen vs. Vienna United 42:48
(16:16, 6:10, 13:11, 7:11)

Im ersten Spiel der ersten ÖMS Runde treffen die Wienerinnen auf die talentierten Junghexen aus Steyr. Die Gastgeberinnen zeigten in der Anfangsphase des ersten Viertels besseren Focus und zogen schnell mit 4:15 davon. Das ersatzgeschwächte Wiener Team zeigte ab der vierten Minute groß auf und glich bis zum Viertelende aus (16:16). Ab diesem Moment gestaltete sich eine spannende Partie, wobei die Gäste immer um einige Punkte die Nase vorne hatten. Auch nach dem Seitenwechsel gaben sie die Führung nicht her. Angeführt von einer stark aufspielenden Popp bekamen auch die Mitspielerinnen mehr Selbstvertrauen im Angriff und erspielten sich schöne Würfe. Defensiv passierten jedoch zu viele Fehler um einen längeren Run zu spielen. Vienna United reist mit einem hart erkämpften Sieg zurück nach Wien, ehe es am Samstag, 20. Oktober wieder nach Oberösterreich – gegen Linz –  geht.

Captain Popp zum Spiel: „Es war ein schlechter Start, aber wir haben uns schnell gebessert und bis zum Schluss gekämpft.“

Coach Diana: „Die Spiele in Steyr sind immer sehr schwierig, vor allem weil diese Mannschaft den Heimvorteil vollkommen ausschöpft. Ich bin semi zufrieden mit der Leistung des Teams, aber ich bin verantwortlich um „diese Schrauben festzuschrauben“, damit wir defensiv „ein stabiler Kasten“ werden. Dieser Sieg war definitiv Balsam für die Seele!“

Scorer: Popp 14, Amler, 11, Wistermayer 11, Petrikic 10, Stejskal 2, Asadi, Küffel, Adlbrecht, Herscovici, Berger

Diesen Beitrag teilen