Trotz Niederlage: 32 (!) Punkte für Popp

DBB LZ OÖ Linz-Wels vs. Vienna United 61:50
(21:10, 14:12, 13:12, 13:16)

Ersatzgeschwächt trat die u16 die Auswärtsfahrt zum ÖMS Spiel gegen Linz an. Es fehlten Christina, die sich am Vorabend im Training unglücklich verletzte und Klara, Theresa, Frederike und Ela, die am Vorbereitungstraining für den Bundesländercup teilnahmen.

Abgesehen von den ersten 5 und letzten 2 Spielminuten des ersten Viertels gestaltete sich das Spiel offen. Etwas eingeschüchtert von den groß gewachsenen Linzerinnen war die Wurfausbeute anfangs mager. So fiel es Vienna United schwer einen Rhythmus und Selbstvertrauen aufzubauen. Mit großem Kampfgeist, allen voran  Livia Popp die gefühlte 10 Steals erkämpfte (in der U16 gibt es leider keine geführte Statistik) und unglaubliche 32 Punkte verwertete, kämpften die Mädels mit viel Energie. Besonders gut gelang es die Schlüsselspielerinnen von Linz zu verteidigen. Mit einer hohen Trefferquote und sehr ausgeglichenem Scoring des Linzer Teams wurde jeder Run von Vienna United jedoch schnell unterbunden. Sehr erfreulich waren die letzten 3 Minuten des Spiels in denen Vienna United 8 Punkte verzeichnete und keinen Punkt von Linz mehr zuließ. Und mit diesem positiven Schlussminuten im Kopf fangen wir das nächste Spiel an.

Gute Besserung Chrissi!

STIMME ZUM SPIEL

Coach Bachler „Ich bin sehr stolz auf den Kampfgeist und die Einstellung des Teams. Die Defense am Ball war sehr gut. Die offenen Würfe die Linz bekommen hat wurden hochprozentig getroffen. In der Offense müssen wir den Ball noch mehr teilen und ohne Ball gefährlicher sein.“

Scorer: Popp 32, Wistermayer 9, Petrikic 3, Asadi, Eggen, Küffel 2, Ettl, Amler, Berger
Diesen Beitrag teilen