ÖMS-Pleite gegen Oberwart

Vienna United vs. Oberwart Gunners 51:104
(11:26, 12:31, 13:26, 15:21)

Das bekannte Fullcourt Pressing der Oberwarterinnen zeigte auch in diesem Aufeinandertreffen schnell große Wirkung. Bereits nach vier Minuten stand es 10:2 für die Gäste. Zwischenzeitlich gelang es Vienna United vereinzelt Körbe zu erzielen. Die klaren Runs der Oberwarterinnen konnten damit jedoch nicht unterbunden werden. Bis zur Halbzeit bauten die Gäste durch viele Steals ihren Vorsprung auf 57: 23 aus. Die zweite Hälfte startete ausgeglichener. Vienna United hatte sich besser auf das Pressing eingestellt. Der Fokus ging allerdings in der letzten Minute des 3. Viertels verloren, in der Oberwart abermals einen 8:0 Run aufs Paket legte. Angeführt von Kapitänin Popp die sich immer wieder Steals erkämpfte und anschließend solide im 1:1 verwertete, beendeten die Gastgeberinnen das Spiel mit ihrem besten Viertel. Der verdiente Sieg ging jedoch sehr eindeutig an die Oberwarterinnen, bei denen gleich vier Spielerinnen zweistellig punkten konnten.

Scorer: Popp 27, Brunner 10, Stejskal 4, Wistermayer 4, Asadi 2, Küffel 2, Petrikic 2, Herscovici, Eggen, Amler

Scorer – Gunners: Horvath N. 26, Foxhall 21, Horvath C. 20, Lajtai 16, Dragosits 8, Sanseovic 7, Grasmuk 5, Nierer 1, Duchon, Hochstrasser, Kovaschitz

Diesen Beitrag teilen