Erste Niederlage in der ÖMS

Vienna DC Timberwolves vs. Vienna United/PSV 80:40
(16:10, 23:15, 24:8, 17:7)

Die Rollen der beiden Teams waren ganz klar zugeteilt: Timberwolves als Titelfavorit und Vienna United als Liganeuling. Der Gameplan dieses Spiel war es, den Wölfinnen so viel Widerstand wie möglich zu leisten und die Energie hochzuhalten. Dies gelang nur phasenweise in der ersten Halbzeit, was V. United im Spiel hielt. Vor allem in der Verteidigung der Innenspielerinnen hatte United oft Schwierigkeiten.
Nach dem Seitenwechsel startete Vienna United schwach und lustlos, was D.C. beinhart ausnutzte und für eine Vorentscheidung sorgte. Im letzten Viertel änderte sich nichts am Spielgeschehen und der Sieg geht klar an die Donaustädterinnen.

Picorusevic: „Wir haben in der ersten Hälfte gut mithalten können und Gas gegeben. In der zweiten Halbzeit haben wir uns aufgegeben, so können wir kein Spiel gewinnen!“

Scorer: Kalaydjiev 11, Schönthaler 11, Schaber 9, Heiß 4, Popp 3, Bauer 2, Schmidt, Amler, Wistermayer, Glisic

Diesen Beitrag teilen