Niederlage für die Damen

Vienna United vs. Basket Flames 53:94
(12:26, 15:25, 19:22, 7:21)

Nach dem Spiel gegen die BK Duchess (3. Platz in der Tabelle) musste Vienna United gegen den langjährigen AWBL-Vizemeister und aktuell Zweiten der Liga ran.
Die Basket Flames starteten besser in die Partie. Durch einfache Backdoor-cuts und vielen erfolgreichen Fastbreaks kamen die Flammen auf 26 Punkte. Angeführt von Guard Picorusevic erzielte Vienna United 12 Punkte in diesem Viertel. Im zweiten Viertel zeigte sich das Team von Headcoach Schüchner mutiger. Offensiv gelangen viele schöne Abschlüsse. Dennoch endete dieses Viertel mit 27:51 für Basket Flames.

#77 HEISS Veronika

Nach der Halbzeitpause scorte Flammen-Center Anda Kostov die ersten 7 Punkte für ihr Team. Vienna United erkämpfte sich durch tolles Teamplay 19 Punkte. Die Schlussphase startete mit einem 73:46 für die Gäste.

Die kurze Bank der Heimmannschaft zeigte sich hier nun bemerkbar, was die Wiener Flammen ausnutzten und das Duell mit 94:53 für sich entschieden.

Anna Schaber: „In der Offensive zeigten wir was wir können, wir waren mutiger als sonst. Leider haben wir defensiv viele Fehler gemacht, einfach zu unkonzentriert verteidigt.“

Scorer: Picorusevic 16, Schaber 11, Schönthaler 6, Heiss 5, Dreger & Glisic je 4, Erdös 3, Bauer & Derkits je 2
Diesen Beitrag teilen
Veröffentlicht in AWBL