Niederlage und Sieg in der Wiener Liga

Vienna United vs Basket Flames 61:81
(19:16, 14:24, 15:13, 13:28) 

Das Spiel zwischen Vienna United und Basket Flames bleibt lange offen, ehe die großen Spielerinnen der Gäste zu oft ihre zweite Chancen verwerteten. Mit viel Kampfgeist zeigt United, wie sehr die richtige Einstellung im Spiel helfen kann, auch wenn man einen körperlichen Nachteil hat. Brunner und Herscovici wurden schonend eingesetzt (WU14 Spiel am nächsten Tag), womit die Rotation noch mehr schrumpfte und die Kräfte nachließen. 

Scorer: Popp 20, Amler 12, Brunner 9, Herscovici 6, Hofstetter 5, Wistermayer 4, Asadi 3, Küffel

Vienna United vs Wat3/2 Capricorns 72:36
(18:7, 15:8, 21:12, 18:9)

Im zweiten Regionalliga Spiel dieses Wochenendes spielte Vienna United mit einer sehr kurzen Bank: ohne Petrikic (Schulausflug), Brunner, Stejskal, Herscovici (WU14 Match), Berger (verletzt), Ettl (verletzt) und Yildirim (verhindert). 
Trotz wenig Rotationsmöglichkeiten hielt Team Vienna United das Tempo relativ hoch und nützte diese Partie um an die Schwächen jeder einzelnen Spielerinnen zu arbeiten bzw. andere Rollen einzunehmen. Vor allem Amler zeigte groß auf und fand, so wie gestern, schnell ihren Rhythmus. 
Am Mittwoch, 10. April findet das letzte Spiel vor den Osterferien statt, dass wieder gegen Wat3 Capricorns ist. Danach folgt das Osterturnier, womöglich das Highlight im Basketball in Wien. 

Scorer: Amler 25, Hofstetter 13, Popp 13, Küffel 6, Asadi 6, Wistermayer 4

Diesen Beitrag teilen
Veröffentlicht in WU16