Im 3. Finale können die Foxes bereits den neuerlichen AWBL Titel am kommenden Sonntag fixieren

1. Finale SVP Post gegen Basket Flames 78 : 60

2. Finale Basket Flames gegen SVP Post 69 : 80

3. Finale am Sonntag, 25.03.2018 um 18.00 Uhr in der Posthalle

Sollte dieses 3. Finale gewonnen werden so bedeutet dies mehrere bedeutende Abschiede:

Kapitän Petra Steger, bei der noch nicht feststeht ob sie nach ihrer neuerlichen Verletzung im Sprunggelenk überhaupt mitspielen kann. Sie musste nach wenigen Minuten das Feld verlassen. Doppeltes Pech, denn schon im ersten Finale wurde ihr ein Finger der Wurf Hand so verdreht, dass er gebrochen ist. Es ist besonders schade wenn ihre tolle Karriere ohne Abschluss Match zu Ende gehen muss. Sie wird zumindest weitere 13 Jahre keine Nachfolgerin finden, die 5 U20 und 12 AWBL Titel in Serie gewinnen kann!

Center Jana Lichnerova, die in dieser Saison als Spielerin und auch Assistant des Teams die Flying Foxes gecoacht hat, beendet ebenfalls ihre herausragende Karriere, die ihr bevor sie Mutter wurde auch viele Jahre Euroleague beschert hat will ebenfalls nicht mehr als Spielerin Spitzensport ausüben. Auch ihr wird an diesem kommenden Sonntag besonders gedankt werden.

Präsidentin Mag. Helga Steger wird zum letzten Mal in offizieller Position einem Basketball Spiel beiwohnen. 12 AWBL Titel und 9 Cup Siege in Serie hat noch keine andere Vereinschefin in Österreich feiern dürfen. Als Spielerin konnte sie 8 Meistertitel feiern, auch ein toller sportlicher Erfolg. Sie war immer für ihre „Mädchen“ da, was von den Gegnerinnen nicht immer honoriert worden ist. Mit Ihrem Ausscheiden als Basketball Funktionärin endet eine sehr erfolgreiche Ära im Sport, auch wenn für einen Weiterbestand von Post in der AWBL durch einige bisherige Sponsoren bereits Vorsorge getroffen worden ist. Jedenfalls wird sich auch Dr. Norbert Steger als persönlicher Sponsor vom Damen Basketball zurück ziehen. Damit ist die Bereitschaft auch in FIBA Bewerben – ECW und CEWL – mitzumischen für einige Zeit wohl vorbei. Andere sind aufgerufen ihr Team auch international antreten zu lassen, Post wird dies erst nach einer Übergangszeit versuchen können, wenn die jungen Damen so weit sein sollten!

Mag. Christian Schüchner war schon in der vergangenen Saison als Kooperationspartner der Flying Foxes erfolgreich. Ihm ist es gelungen rund 500 Jugendliche als Basketballerinnen zu gewinnen. Wenn ihm auch die angestrebte niederösterreichische Kooperation gelingen sollte dann ist mit einem jungen erneuerten Team in der AWBL zu rechnen. Mit dem Verzicht auf die Funktion durch Mag. Helga Steger gegenüber dem Vorstand und Post SV Obmann Felix Weigel wird er als neuer Sektionsleiter bei Post vorgeschlagen werden.

Wer von der aktuellen Mannschaft in der kommenden Saison noch im Kader sein wird steht zu diesem Zeitpunkt nicht fest. Mag. Schüchner versucht noch erfahrene Spielerinnen zu finden, die „seine Jungen“ führen könnten. Darüber werden wir gesondert berichten.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten